Interner Bericht bestätigt: Keine konkreten Ausstiegspläne in den Niederlanden

Interner Bericht bestätigt: Keine konkreten Ausstiegspläne in den Niederlanden

Der Ausstieg aus dem Tierversuche ist in den Niederlanden in absehbarer Zeit kein Thema.

In den Niederlanden gab es weder einen Masterplan für den Ausstieg aus Tierversuchen noch einen zeitlichen Rahmen hierfür. Auch besteht kein Anspruch mehr, Vorreiter beim Ausstieg aus Tierversuchen zu sein. Diese Aussagen trifft das niederländische TPI (Transition Programme for Innovation without the use of animals) in einem Bericht, der Anfang 2021 erschien. Das Dokument Review of TPI“ betont, nie einen konkreten Masterplan für den Ausstieg aus Tierversuchen entworfen zu haben. Das jetzt veröffentlichte Dokument bestätigt zugleich Recherchen der Initiative Tierversuche verstehen aus dem Sommer 2020. Sie sind in dem Papier „Vorbild für Europa? Tierversuchs-Ausstieg in den Niederlanden – Mythos und Wirklichkeit“ zusammengefasst.  

Von vornherein habe das TPI bewusst darauf verzichtet, konkrete Ziele und Meilensteine für den Ausstieg aus Tierversuchen zu nennen, heißt es in dem Bericht mit dem Titel „Review of TPI – Self-evaluation of the acceleration programme“.

Bewusster Verzicht auf konkrete Deadline für Tierversuche

Entgegen vieler Medienberichte über einen angeblichen Masterplan zum Ausstieg aus Tierversuchen schreibt das TPI: „Zu Beginn des Programms haben sich die Kooperationspartner explizit auf die Philosophie und die Methode von TPI festgelegt und bewusst darauf verzichtet, konkrete Ziele und Meilensteine zu setzen.”

„At the start of the acceleration programme, the collaborating partners explicitly decided on the philosophy and method of TPI and deliberately avoided setting specific goals and milestones.“, S. 11

Das Dokument stellt ebenso fest, dass das vom damaligen Landswirtschaftsminister Martijn van Dam ausgegebene Ziel, bis 2025 auf Tierversuche zu verzichten, wenig realistisch gewesen sei. Aktuell lautet die Position des TPI seinem Evaluationsbericht zufolge, kein festes Zieljahr für den Ausstieg aus Tierversuchen festzulegen. Auch die Ambition des „Leaders“ („Anführer“) beim Ausstieg aus Tierversuchen müsse durch den abgeschwächten Begriff des „Frontrunner“ ersetzt werden:

„This adjusted ambition, without a target year and using the term frontrunner instead of leader, is more realistic.“, S. 13

Nationaler Alleingang nicht realisierbar

Weiterhin beschreibt das TPI die Rolle der Niederlande nicht mehr als alleinigen Innovationsführer. So heißt es, die Niederlande seien ein „internationaler Vorreiter im offenen Dialog“. Besonders innovativ sei zudem, dass das entsprechende Ministerium selbst die Leitung des Übergangsprogramms übernommen habe (vgl. S. 40).

Bereits im vergangenen Jahr bekannte sich die niederländische Regierung dazu, dass ein struktureller Ausstieg aus Tierversuchen nur im internationalen Kontext möglich sei. Ähnlich verhalten drückt sich nun auch das TPI aus. Man sei zwar ein Vorreiter, aber nicht in Bezug auf den Tierversuchsausstieg. Vielmehr sein man ein Vorreiter, wenn es darum gehe, tierversuchsfreie Innovationen zur Diskussion zu stellen:

„In this respect the Netherlands is clearly a frontrunner in opening up animal-free innovation to discussion.“, S. 31

Den Ausblick auf die nächsten Schritte formuliert das TPI: Es sei wichtig, die Kommunikation verschiedener Stakeholder weiter zu verstärken. Zudem solle die Forschung mit und nach tierversuchsfreien Innovationen gefördert werden. Um diesen Fortschritt zu erreichen, müsste man allerdings die komplette EU mit einbeziehen (Vgl. S. 31). 

Recherche bestätigt: Ausstieg aus dem Tierversuch vorerst nicht beabsichtigt

Das jetzt veröffentlichte Dokument stellt klar, dass die Ankündigungen des niederländischen Landwirtschaftsministers Martijn van Dam, bis 2025 aus Tierversuchen auszusteigen und dazu einen konkreten Fahrplan zu entwickeln und internationaler Vorreiter auf diesem Gebiet zu sein, zu keiner Zeit umgesetzt wurde.

Keine konkreten und gesetzgeberischen Folgen hatte auch die Ankündigung des niederländischen Nationalkomitees zum Schutz von Versuchstieren in der Wissenschaft (NCad) im Jahr 2016, einen Zeitplan für die schrittweise Abschaffung von Tierversuchen zu erstellen. Das NCad war damals der Meinung, dass der Einsatz von Versuchstieren für regulatorische Zwecke beendet werden könne, ohne dass es Defizite beim bestehenden Sicherheitsniveau gebe. Recherchen der Initiative Tierversuche verstehen im Frühjahr 2020 zeigten demgegenüber, dass schon 2020 von solchen Plänen und einem Ausstiegsdatum 2025 nicht die Rede sein konnte. Ergebnis der Recherche: Die Niederlande beabsichtigen nicht, Tierversuche zu stoppen, ehe es nicht entsprechende alternative Methoden gibt. Es bestehen auch keine Pläne für eine Gesetzesänderung zur Reduktion oder gar zum Stopp von Tierversuchen.

Auch in den Niederlanden gehen die verantwortlichen Stellen somit davon aus, dass auf Tierversuche auf absehbare Zeit nicht vollständig verzichten werden kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Daten zur Bearbeitung des Anliegens gespeichert und verarbeitet werden.
(Sie haben jederzeit die Möglichkeit eine Auskunft über die Art der gespeicherten Daten zu erhalten, die Einwilligung zu wiederrufen, die Daten zu korrigieren oder zu löschen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung ) .